Einstreu

Bei der Auswahl der Einstreu hast du viele Möglichkeiten, wichtig ist aber, dass die Mäuse darin ordentlich buddeln können. Zusätzlich benötigen sie Bestandteile zum Nestbau und zernagen.

Um diese beiden Anforderungen zu erfüllen, verwendet man mehrere Arten von Einstreu:

Die Grundeinstreu:

Hierfür geeignete Einstreuarten sind:
Hanfstreu
Ein großer Vorteil einer Hanfeinstreu ist die geringe Staubentwicklung, somit ist diese gut geeignet für Allergiker, dafür ist Sie aber auch etwas hochpreisiger, als z.B. Holzeinstreu.

Inhalt: 48 Liter

Preis je Liter ca. 0,16€

 

 

Holzstreu
Holzstreu ist wohl die am öftesten genutzte Einstreuart, Holzstreu ist günstig, verbreitet einen angenehmen Geruch und eignet sich gut zum Tunnelbau für die Mäuse.

Inhalt: 240 Liter

Preis je Liter ca. 0,06€

 

 

Natürlich gibt es noch weitere Grundstreuarten, ich denke jedoch, dass die beiden genannten ausreichend sind, um einen ersten Überblick zu verschaffen.

Als zusätzliche Einstreu eignen sich sehr gut so genannte Überstreu-Mischungen, da diese eine ideale Nagemöglichkeit bieten und dazu kombiniert eine Papiereinstreu, um Nestbaumaterial bereit zu stellen.

zusätzliche Einstreu:

meine Favoriten sind:

Überstreu
Diese Überstreu bietet wunderbare Knabbermöglichkeiten und besteht aus natürlichen Bestandteilen.
Sie beinhaltet Pappelrinde und Tannenzapfen und dient als ergänzendes Futtermittel

 

 

 

 

Papierstreu
Diese Zusatzstreu bietet den Rennmäusen das perfekte Baumaterial für ihre Nester, so dass die Kleinen sanft gebettet sind, meine Flitzer nutzen das sehr gerne

 

 

 

Jetzt steht dem Wühlen, Buddeln und Graben nichts mehr im Weg, die passende Behausung für die Rennmaus , um sich auszuruhen und ein Nest zu bauen, solltest du dir als Nächstes ansehen.